Das Leseprojekt

Das Leseprojekt der 2. Klassen 
mit den "Lesepaten" der Katholischen Fachschule

Die Fähigkeit zu lesen und das Gelesene zu Verstehen ist eine wichtige Voraussetzung in unserer heutigen Welt. Denn Lesen ist Grundlage zum Erwerb von Bildung und die daraus resultierende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Die Idee des Leseprojektes entstand aus der Feststellung heraus, dass besonders in Familien mit nichtdeutschen Kultur- und Sprachräumen selten oder gar nicht gelesen wird. Somit besteht die Befürchtung, dass manchem Kind die Welt des Lesens fremd bleibt. 

Im ersten Schuljahr erwerben die Kinder die grundlegende Lesetechnik. Die Motivation zum Lesewollen ist stark ausgeprägt, doch der Weg zur Lesefähigkeit ist steinig, die Förderung der Lesegeschwindigkeit, des intonierten Sprechens und der Sinnentnahme sind sehr zeitintensiv.

Deshalb wurde in Kooperation mit der Katholischen Fachschule 2008 das "Leseprojekt" ins Leben gerufen.

Die Fachschüler der KFS betreuen wöchentlich eine Stunde als "Lesepaten" eine homogene Kleingruppe von 2. Klässern. In Absprache mit den Fachlehrern wird dem Leistungsniveau der SchülerInnen entsprechende Literatur ausgewählt. In dieser Zeit genießen die Kinder durch die spielerische Leseförderung in der Kleingruppe das Gefühl persönlicher Zuwendung, das so im Klassenverband nur selten erreicht werden kann. Die angehenden Erzieher sammeln dabei wichtige Erfahrungen im Hinblick auf den Leselernprozess und der unterschiedlichen Lernentwicklung bei Kindern.


Das Projekt kommt bei den Kindern und Paten sehr gut an.